Neues Buch im Kopp-Verlag erschienen

Im Kopp-Verlag erschien kürzlich das Buch „Die Destabilisierung Deutschlands“ mit dem Untertitel „Der Verlust der inneren und äußeren Sicherheit“.

Autor ist der ehemalige Polizist Stefan Schubert.
Inhaltlich geht es um den islamistischen Attentäter Anis Amri, der angeblich als vom CIA beobachtet wurde, ohne einzugreifen.

In einem Newsletter vom Juli 2018 schreibt der Verlagsinhaber Jochen Kopp:

„Die Neuerscheinung unseres Autors ist sicher eines der brisantesten Sachbücher des Jahres. Ich empfehle sie Ihnen nicht nur wegen der spektakulären Enthüllungen rund um den Terroranschlag am Berliner Breitscheidplatz. Schubert schreibt Klartext: In Deutschland hat sich die Sicherheitslage in nur wenigen Jahren dramatisch zugespitzt. Eine Tatsache, die durch den Nebel der politischen Korrektheit verhüllt werden soll. Schubert schlägt mit der Kraft von Fakten und Argumenten Schneisen in diese Nebelschwaden und sorgt für klare Sicht.“

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.