Hintergrundinformationen zu rechten Kopp-Autoren aus den Niederlanden

Von Thierry Baudet erschien im Kopp-Verlag eine Übersetzung seines Buches. In der aktuellen Ausgabe des antifaschistischen Magazins „der rechte rand“ Nr. 166/2017 findet sich in dem Artikel „Vorerst Gefahr gebannt“ von John Postma (Alert!) auch ein Abschnitt zu Baudet:

„Eine neue Akteurin am rechten Rand ist die Partei »Forum voor Democratie« (»Forum für Demokratie«, FVD), die zukünftig mit zwei Sitzen im Parlament vertreten sein wird. Von Thierry Baudet im Jahr 2015 als Denkfabrik gegründet, wurde die FVD im September 2016 in eine politische Partei umgewandelt. Vorher war die FVD eine der Hauptkräfte hinter der Bewegung »GeenPeil«, die ebenfalls in einer politischen Partei aufgegangen ist. Sie hatte das konsultative Referendum vom 6. April 2016 über das Assoziierungsabkommen zwischen der Europäischen Union und der Ukraine mit initiiert, bei dem sich 61 Prozent gegen das Abkommen aussprachen. Ein Ziel der FVD ist es, dass zukünftige Ergebnisse von Referenden für die Regierung verbindlich sind. Daneben liegt der Fokus der FVD auf einer Anti.Migrations- und Anti-EU-Politik. Somit ist es folgerichtig, dass ihr Gründer Baudet mit der niederländischen »Alt-right« sympathisiert.“

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.