Zwei Rechtspopulisten schreiben für den Kopp-Verlag ein Buch über den „Linksstaat“

Vor kurzem erschien im Kopp-Verlag das Buch „Der Links-Staat“ mit dem „Enthüllt: Die perfiden Methoden der »Antifa« und ihrer Helfershelfer in Politik und Medien“.
Zusätzlich zum Buch sind die beiden DVDs „Antifa und Staatspropaganda“ und „Die kommunalen Netzwerke“ erschienen.
kopp-buch-der-linksstaat
Autoren des Werkes sind Christian Jung und Torsten Groß.
Christian Jung aus München war Mitbegründer des bayrischen Landesverbandes der rechtspopulistischen Kleinstpartei „Die Freiheit“. Er soll auch an dem antimuslimischen Hetzportal „PI-News“ gewesen sein. Auf jeden Fall war er beteiligt an dem rechten Online-Portal „Blu-NEWS“ und dessen Nachfolger „Metropolico“.
Für den Kopp-Verlag wirkte er schon als Mitarbeiter an der Kopp-DVD „Europa Grenzenlos“.
An derselben DVD wirkte auch Torsten Groß mit. Auch er soll zeitweise an „PI-News“ beteiligt gewesen sein. Torsten Groß war Polizeioberkommissar und ist Mitglied der rechtspopulistischen Kleinstpartei „Bürger in Wut“ in Bremen, für die er 2013 auch kandidierte.
Kaum verwunderlich, bewirbt auch „Bürger in Wut“ das Kopp-Buch und die DVDs. Im aktuellen BiW-Newsletter heißt es:

„Buch und DVDs vermitteln interessante Einblicke in das Innenleben eines Staates, der sich als demokratisch und pluralistisch ausgibt, gleichzeitig aber Linksextremisten hofiert und fördert, um Andersdenkende zu bekämpfen und so die eigene Macht zu sichern. Die Mainstream-Medien schweigen diesen Skandal weitgehend tot. Auch deshalb lohnt der Kauf des neuen Medienpaketes von Christian Jung und Torsten Groß.“

Dieser Beitrag wurde unter Feindbild Links veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.