Kopp-Autor referiert bei extrem rechter Burschenschaft

Im Kopp-Verlag erschien 2017 unter der Herausgeberschaft von Prof. Dr. Eberhard Hamer das Buch „Visionen 2050 – Wohin steuern wir?“.

Zum selben Thema referierte am 12. April 2018 Hamer bei der extrem rechten Burschenschaft Thuringia Braunschweig.

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Kopp-Buch als Aboprämie bei rechtspopulistischen COMPACT-Magazin

Das extrem rechte Magazin COMPACT setzte als Aboprämie das Kopp-Buch „verheimlicht – vertuscht – vergessen“ von Gerhard Wisnewski.

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Kopp-Filmer bei AfD-Gesprächsrunde mit dabei

Der Kopp-Autor und -Filmer Christian Jung nahm im Januar 2018 an einer an einem von der AfD im Bundestag organisierten „Gespräch über linke Netzwerke und deren Finanzierung“. Daran nahmen Christian Jung, Bernd Kallina, Ex-Journalist und Mitglied der Burschenschaft Danubia, und Petr Bystron, AfD-Bundestagsabgeordneter aus Bayern, teil.

Veröffentlicht unter AfD | Hinterlasse einen Kommentar

Neurechter thinktank vom Kopp-Verlag aufmunitioniert

Das „Institut für Staatspolitik“ (IfS) gilt als ideologische Stütze des Höcke-Flügels in der AfD. Filmaufnahmen vom IfS-Winterseminar im Januar 2018 zeigen dass die radikalen Neurechten sich u.a. auch aus Werken des Kopp-Verlags für ihre Kämpfe wappnen.

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Kopp-Verlag versorgt ungarischen Ministerpräsidenten mit Verschwörungs-Stoff

Im November 2017 wurde bekannt, dass der autokratische ungarische Ministerpräsident Viktor Orbán plante 5.000 Exemplare der ungarischen Ausgabe des Kopp-Buches über George Soros von Andreas von Rétyi an Politiker im ganzen Land zu verteilen. Das berichtete u.a. die Zeitung „Die Welt“.
Der ungarisch-stämmige Milliardär Soros geriet durch seine linksliberale zugunsten von Einwanderern, Minderheiten und Demokratie in die Schusslinie des Nationalisten Orbáns. Orbán warf Soros vor, er würde die „nationale und christliche Identität“ der Völker Europas auslöschen wollen.
Dass Soros aus einer jüdischen Familie stammt sorgte für diverse antisemitischen Mythen um ihn.
Andreas von Rétyi, Jahrgang 1963, aus Esbach bei Coburg ist Stammautor im Kopp-Verlag. Hier veröffentlichte er u.a. die Bücher „Die Terror-Flüge“, „Macht und Geheimnis der Illuminaten“, „Die Bilderberger. Das geheime Zentrum der Macht“.
Außerdem ist er Verfasser des Buchs „Europa im Visier: George Soros. Der Multimilliardär, sein globales Netzwerk und das Ende der Welt, wie wir sie kennen“.

Über die ungarische Ausgabe und den Autoren schreibt „Die Welt“:

„Ein regierungsnaher Verlag hat die ungarische Übersetzung des Buches des deutschen Autors arrangiert. „Es ist ein gründliches, genaues Werk“, sagte Fidesz-Sprecher János Halász im ungarischen Privatfernsehen. Die anderen Arbeiten Rétyis kenne er nicht, fügte Halász hinzu.
Rétyis Werk vermutet hinter Soros’ Aktivitäten einen perfiden Plan, Europa zu schwächen. Er unterstellt ihm, die Flüchtlinge nicht allein aus humanitären Gründen willkommen zu heißen. Stattdessen locke er sie bewusst an, um das abendländische Europa zu destabilisieren. Gleichzeitig installiere er mit seinen Netzwerken Schattenregierungen. Am Ende wolle Soros aus politischer und wirtschaftlicher Instabilität Kapital schlagen, so Rétyis These. Denn letztlich gehe es dem skrupellosen Investor noch immer um Spekulationsgewinne.
[…] Die Regierung schreibt ihm einen angeblichen Plan zur Organisation der Masseneinwanderung nach Europa zu. Außerdem soll er die Europäische Union (EU) zu diesem Zwecke manipulieren – eine These, die perfekt zu der von Rétyi passt.
Dabei ist Rétyi kein ausgesprochener Soros-Spezialist. Der 1963 in München geborene Autor gilt als Verfasser verschwörungstheoretischer Literatur. Unter anderem schrieb er über die Terroranschläge vom 11. September 2001 („Die Terror-(F)lüge“), die angebliche Machenschaften von Geheimsekten („Macht und Geheimnis der Illuminaten“) und die drohende Gefahr von Außerirdischen („Das Alien-Imperium“).“

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Kopp-Autor und AfD-Abgeordneter Boehringer verschickte Email in NPD-Tonfall

Der Spiegel berichtet in seinem Heft 7/2018 dass der Kopp-Autor und AfD-Abgeordnete Peter Boehringer am 9. Januar 2016 eine Email verschickte, in der es u.a. heißt:

„Die Merkelnutte lässt jeden rein, sie schafft das […]. Dumm nur, dass es UNSER Volkskörper ist, der hier gewaltsam penetriert wird.“ Es handele sich „um einen Genozid, der in weniger als zehn Jahren erfolgreich beendet sein wird, wenn wir die Kriminelle nicht stoppen“.
Weiter heißt es: „Differenzierte Debatten kann und wird es erst nach dem Sturz Merkels und nach der temporären Grenzschließung für diese ‚Bereicherer‘ wieder geben können! Die Alternative zum Nicht-Widerstand gegen diese Dirne der Fremdmächte ist der sichere Bürgerkrieg, den wir ab spätestens 2018 dann verlieren werden!“

Veröffentlicht unter AfD | Hinterlasse einen Kommentar

kritisches Porträt des Kopp-Autoren und AfD-Bundestagsabgeordneten Peter Boehringer

Das Infoportal „Blick nach Rechts“ schreibt über den Kopp-Autoren und AfD-Bundestagsabgeordneten Peter Boehringer:

„Den Haushaltsausschuss soll Peter Boehringer (48) leiten. Seine Biographie liest sich auf den ersten Blick nicht schlecht: kaufmännische Berufsausbildung mit Auszeichnung, bester Absolvent in Baden-Württemberg, Studium an der European Business School sowie in den USA und England, internationale Managementberatung, Unternehmer, Technologieinvestor und Finanzberater, Wirtschaftspublizist, Finanz- und Edelmetall-Experte.

Zweifel an Solidität und Seriosität kommen aber auf, wenn man verfolgt, was genau der „Wirtschaftspublizist“ einst schrieb. Zum Beispiel im September 2015 – ein halbes Jahr nachdem er der AfD beigetreten war. Über eine „irreversible Umvolkung in der BRD“ wetterte er damals und beklagte einen „permanenten Austausch des deutschen Staatsvolks durch zu 98 Prozent illegale Eindringlinge aus weitgehend muslimischen Herkunftsstaaten“. Die „supranationalen Befehlen gehorchende BRD-Führungsclique“, so Boehringer, sei „inzwischen krimineller als die kommunistische der DDR, die ja schon schlimm genug war!“. Das „höchst kriminelle und für unsere Nation suizidale System“ halte scheinbar alle relevanten Machtgremien in seiner „eisernen und kreditgeldfinanzierten Bestechungsfaust“ .

Bundeskanzlerin als „Merkelnutte“ beschimpft
Just am Tage seiner Nominierung berichteten NDR und WDR über Mails aus Boehringers Feder. Mitte Dezember 2015 bezeichnet er demnach einen „so genannten“ CDU-Parteitag als „Klatschviehveranstaltung um eine neue Sportpalastrede der Führerin Merkel“. Ein paar Wochen später beschimpft er die Bundeskanzlerin wegen ihrer Haltung in der Flüchtlingspolitik als „Merkelnutte“. Sigmar Gabriel nannte er „Sigmar Dumpfbacke Gabriel“. Mediale Kritik an seinen Thesen erschien ihm als „System-Journalismus“. In einer anderen Mail brüstete er sich den Recherchen von NDR und WDR zufolge, selbst als Erster im Jahre 2008 gegen ein in München geplantes Islamzentrum agitiert zu haben. Zudem habe er sich wiederholt mit dem Ex-Vorsitzenden der mittlerweile aufgelösten Kleinpartei „Die Freiheit“, Michael Stürzenberger, solidarisch gezeigt.“

Veröffentlicht unter AfD | Hinterlasse einen Kommentar

Mit Humor gegen den Kopp-Verlag

„Falls Ihr mal wieder besonders unzufrieden mit Eurem Leben seid, denkt daran: Manche Bäume sind 700 Jahre gewachsen, um dann ein Buch vom Kopp Verlag zu werden.“

Tweet von Frizzi F., 24. Dezember 2017

Veröffentlicht unter Humor ;-) | Hinterlasse einen Kommentar

Kopp-Autor Thorsten Schulte trat bei rechter Polit-Sekte in der Schweiz auf

Am 25. November 2017 referiert der Kopp-Buchautor Thorsten Schulte in der Schweiz auf der 14. „Anti-Zensur-Konferenz“ (AZK).

Diese findet jährlich statt und wird von dem ehemaligen evangelikalen Prediger Ivo Sasek organisiert. Inzwischen führt Sasek eine eigene rechte Polit-Sekte an. Die Wochenzeitung „Jungle World“ nannte Saseks Netzwerk einmal treffend eine „religiös-rechtsextreme […] Version der Kelly Family“.
Die diesjährige AZK wurde angeblich von 3.000 Personen besucht.

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

AfD-Stiftung veranstaltet Kopp-Autor Thorsten Schulte

Die AfD-nahe „Akademische Erasmus-Stiftung“ kündigt an, am 16. Januar 2018 in Potsdam eine Veranstaltung zum Thema „Aushöhlung des Rechtsstaates und Gefährdung der Freiheit“ durchzuführen. Referent ist der Kopp-Buchautor Thorsten Schulte.

Veröffentlicht unter AfD | Hinterlasse einen Kommentar